Wetterbericht
Das Wetter heute
Wetter Oberland
Wetter Südtirol
Wetter Schweiz
Wetter ORF
AGBs


 
Bergführerstelle Vent
Kilian Scheiber
Marzellweg 7
A-6458 Vent
Tel.: +43/5254 8106
Fax: +43/5254 30121
Email: info@bergfuehrer-vent.at

 


3.400 Meter und aufwärts Drucken E-Mail
Reizvolle Hochtourenwoche im stillen Teil der Ötztaler Alpen zwischen Vent und Obergurgl mit Besteigung interessanter Gipfel, die bei den üblichen Rundtouren nicht dabei sind.

Montag:
Nachdem wir uns um 08.00 Uhr bei der Bergführerstelle in Vent - Haus Hubertus - getroffen haben, steigen wir über den Weg hinauf zum Ramoljoch 3.186 m (4 St.). Von hier geht es über den Felsgrat, zuletzt mit etwas Schnee und Eis auf den Hinteren Spiegelkogel 3.426 m (1 ½ St.). Danach klettern wir zurück zum Ramoljoch und hinab zum Ramolhaus 3.006 m (2 St.).

Dienstag:
Heute beginnen wir mit einem Abstieg hinunter zum Gurgler Gletscher, dessen Zunge wir auf etwa 2.500 m überqueren, dann gehen wir auf der anderen Talseite hinauf zum Hochwilde Haus 2.866 m (2 St.). Nach einer Pause geht es weiter über den Gurgler Gletscher hinein zur Hohen Wilde 3.461 m, wo wir den felsigen Nordgipfel erklettern (3 ½ St.). Anschließend kehren wir zurück zum Ramolhaus (4 St.)

Mittwoch:

Mit etwas Auf und Ab geht es unter der Firmisanschneide durch und entweder betreten wir nach dem Firmisanjoch den Grat und steigen über diesen zum Gipfel hinauf oder wir gehen über den Gletscher der vom Gipfel herunter zieht hinauf und erst das letzte Stück über den Grat auf den Gipfel des Schalfkogel 3.540 m (jeweils 3 St.). Abstieg über den Grat zum Schalfkogeljoch 3.375 m und hinab zum Schalfgletscher und dann hinaus bis unter die Hütte auf ca. 2.300 m (3 ½ St.). Die letzten 200 Höhenmeter zur Martin Busch Hütte 2.501 m müssen wir noch einmal aufsteigen (45 Min.).

Donnerstag:
Heute steht einer der schönsten und höchsten Gipfel der Ötztaler Alpen auf dem Programm, die Hintere Schwärze 3.628 m.
Über den zerklüfteten Marzellgletscher führt unser Weg hinauf
(5 St.) und auch wieder hinunter (3 St.).

Freitag:
Der weglose Aufstieg führt uns auf den Sennkogel 3.400 m
(3 ½ St.), der den Namen des Gletscherpfarrer Franz Senn trägt, und dann zuerst ein Stück über den Grat in Richtung Saykogel, bald aber hinunter über den Kreuzgletscher und durch das Rofental hinaus nach Vent (4 St.).

Termine:
Tour Nr.  7   24.6. - 28.6.2019 
Tour Nr.  8   08.7. - 12.7.2019  
Tour Nr.  9   22.7. - 26.7.2019   
Tour Nr. 10  05.8. - 09.8.2019   
Tour Nr. 11  19.8. - 23.8.2019      
Tour Nr. 12  02.9. - 06.9.2019


5 Tage Tour mit Halbpension: € 785,-pro Person bei mindestens drei Teilnehmern




 

 
< zurück   weiter >